„Digital Jetzt“

Nutzen Sie Förderprogramme, um die Digitalisierung Ihres Unternehmens voranzutreiben

Es gibt eine ganze Reihe Förderprogramme von Bund und Ländern, die Sie nutzen können um die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen voranzubringen. Generell unterscheiden sich die Förderungen in der Art der Zuwendungen.

  1. Zuschüsse: Je nach Förderprogramm erhalten die Unternehmen eine Förderquote von 30-70% auf die zuwendungsfähigen Ausgaben im Rahmen der Digitalisierung. Das Beste dabei: Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden. Zuschüsse sind in den meisten fällen aber auf einen Maximalbetrag beschränkt.
  2. Kredite: Kredite werden von den Förderern zu niedrigen Zinsen mit einer Laufzeit von meisten 10 Jahren ausgegeben. Teilweise auch mit Haftungsfreistellung oder auch Tilgungszuschüssen.

 

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle ein interessantes Zuschuss-Förderprogramm vom Bund etwas genauer vorstellen: „DIGITAL JETZT“

Zuschuss bis 50.000€ bei Förderquoten zwischen 40 und 70%

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert mit Ihrem Programm Unternehmen mit 3-499 Beschäftigte. Die maximale Summe der Förderung liegt bei 50.000€, wobei sich diese Fördersumme erhöhen kann, wenn das geförderte Projekt mit einem Partner in der Wertschöpfungskette geplant wird.
Startups und junge Unternehmen sind auch förderfähig. Lediglich ein signifikanter Geschäftsbetrieb sollte nachweislich erfolgen.

Das Programm besteht aus zwei Modulen. Modul 1 fördert die Digitalisierung von (Geschäfts-) Prozessen und der Entwicklung von digitalen Plattformen und Lösungen.
Das 2. Modul fördert die Schulungsmaßnahmen für die Mitarbeiter. Um für die Förderung in Modul 2 beantragen zu können, müssen die Schulungsanbieter ISO9001 zertifiziert sein oder eine Akkreditierung nach AZAV haben.

Minimaler Zuschuss liegt bei 17.000€ in Modul 1 und 3.000€ in Modul 2

Die Fördersummen der Module sind beliebig miteinander kombinierbar. Also kann auch das gesamte Fördermittel für Maßnahmen aus Modul 1 genutzt werden.

Folgende Ausgaben sind nicht förderfähig:

  • Hardware- und Standard-Software (bspw. Betriebssysteme)-Einkauf
  • Unternehmensinterne Personalaufwände
  • Konzeptionelle Tätigkeiten

 

Die Förderquoten richten sich nach der Unternehmensgröße.

Förderquoten 3-50 Beschäftigte 51-250 Beschäftigte 251-499 Beschäftigte
Bis 30.06.2021
(aufgrund Corona verbesserte Konditionen)
50% 45% 40%
Ab 01.07.2021 40% 35% 30%

 

Des Weiteren können sich die Förderquoten unter gewissen Voraussetzungen erhöhen. So erhalten Verbundprojekte mit Partnern noch einmal 5%, Investitionen in IT-Sicherheit und Datenschutz 5% und Investitionen in strukturschwachen Regionen 10%, auf die Förderquote.

Wenn Sie mehr zu dem Förderprogramm erfahren wollen, besuchen Sie die Homepage des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi): https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html

Sie möchten Ihre Prozesse digitalisieren und benötigen Beratung vor oder während der Umsetzung?
Dann melden Sie sich bei uns. Unser Projektmanagement-Team wird Sie gerne unterstützen.