Schützen Sie sich vor Ransomware-Attacken

Derzeit treten weltweit vermehrt Ransomware-Attacken auf Computern jeder Art auf. Daher möchten wir Sie darum bitten, noch feinfühliger mit unbekannten Mails umzugehen.

Ransomware versteckt sich häufig hinter Mailanhängen und Links innerhalb von E-Mails. Häufig genutzter Betreff solcher Schad-Mails sind beispielsweise „Bewerbung“, „Ihre eingescannten Dokumente“, „Holen Sie jetzt Ihren Gewinn ab“ oder ähnliches. Löschen Sie derartige Mails, falls Ihnen der Absender gänzlich unbekannt ist, bitte sofort. Klicken Sie nicht auf beinhaltete Links und öffnen sie keinesfalls die angehängten Dokumente.

Des Weiteren halten wir Sie dazu an, Ihre Rechner und Server stets auf dem aktuellsten Stand zu halten. Prüfen Sie regelmäßig auf Windows-Updates und führen Sie bei jedem Start die Updatesuche Ihres Antivirenprogramms aus.

Sollten Sie trotz der Vorsichtsmaßnahmen Opfer einer Ransomware-Attacke werden, schalten Sie schnellstmöglich Ihr Gerät ab. Fahren Sie den Rechner nicht langwierig herunter, sondern nutzen Sie direkt den Netzschalter.

Im Falle einer Infektion zählt jede Sekunde

Befindet sich Ihr Rechner in einem Netzwerk mit anderen Rechnern oder verfügt dieser über eine Direktverbindung zum Internet, sollten Sie auch diese Verbindung kappen. Nicht selten kann es vorkommen, dass die Schadsoftware private Daten ausspäht und anschließend zum Urheber der Schadsoftware schickt.

Damit Sie im Falle von potentiell gefährlichen Mails richtig handeln, werfen Sie doch einen Blick auf die folgende Checkliste:

  • Ist mir der Absender der Mail bekannt?
  • Wenn der Absender bekannt ist: Wollte man mir ein Bild etc. zuschicken?
  • Macht der Betreff der Mail überhaupt Sinn?

Sollten Sie leider bereits Opfer einer solchen Attacke geworden sein, gehen Sie folgedermaßen vor:

  • Rechner sofort ausschalten (Netzstecker ziehen, Power-Knopf gedrückt halten)
  • Netzwerkkabel abziehen
  • IT-Dienstleister kontaktieren und weitere Schritte besprechen

Was ist eigentlich Ransomeware? Der Hintergrund:

Ransomware, auch Verschlüsselungs- oder Erpressungstrojaner, ist Schadsoftware, mit der der Eindringling den Zugriff des Betroffenen auf dessen eigene Daten unterbindet und diese erst nach Zahlung eines Lösegeldes wieder frei gibt.

 

Sollten Sie unsicher im Umgang mit Antivirensoftware oder mit den Anhängen Ihrer Mails sein, melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail bei uns. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Hersfeld Computer- Team

Zurück